Antje Schlenker

Plakatdaten:
Titel: “Der Betrachter macht die Kunst / Installation in Dresden”
Originalmaße: 60 x 20 cm
Technik: Dokumentationsfoto der Lichtinstrallation, Druck auf Alu Dibond 
Exposé (Kurzversion)
„Der Betrachter macht die Kunst“ bezieht sich auf ein Zitat von Marcel Duchamp und beschreibt eine konzeptionelle Arbeit, die ich von 2003-2018 auf verschiedenen Ausstellungen realisiert habe. Neben den Raum-, und Lichtinstallationen entstanden verschiedene Objekte, Texte und Grafiken dafür. 

 

Antje Schlenker

Ich habe 2001 mein Studium der Malerei und Grafik an der Hochschule für Grafik und Buchkunst (HGB) in Leipzig begonnen und 2007 im Fachbereich Medienkunst diplomiert. Seither interessieren mich v.a. interdisziplinäre Projekte von Kunst und Wissenschaften bzw. habe ich auch im Bereich Forschung und Entwicklung gearbeitet. In meiner künstlerischen Arbeit finden sich verschiedene Medien und Techniken der Konzeptkunst, von Malerei und Grafik, Skulptur, Performance, Video- und Rauminstallation bis hin zu Texten zur Kunst. Ich arbeite freiberuflich als Texterin, Laudatorin, Lehrerin, Graphikerin und Konzepterin.

Ausstellungen (Auswahl)

  • 2018 Bergisch Gladbach, Volkshochschule, Sowohl als Auch, Gruppe Zweifellos
  • 2018 Rösrath, Bürgersaal, Einzelausstellung Sehen und Gesehen Werden
  • 2017 Köln Frechen, Inklusives Begegnungs- und Tagungszentrum  der Gold- Kraemer – Stiftung (GKS), Sowohl als Auch, Gruppe Zweifellos
  • 2016 Standpunkte, ABTEI BRAUWEILER
  • 2016 Gruppenausstellung Christmas Art, KATHARINENHOF Bonn
  • 2016 Jahresausstellung Rösrather Künstler, Rösrath, SCHLOSS EULENBROICH, Publikumspreis
  • 2013 Utopisches Institut, Umweltbundesamt Dessau, künstlerische Intervention
  • 2011 White Stuff, Marktgalerie Leipzig, Gruppenausstellung
  • 2010 Brimboria Kongress, essential existence gallery Leipzig, künstlerische Intervention
  • 2010 ErscheinungenStreet-Art-Festival in Bautzen, Performance
  • 2010 Westwerk Leipzig, Gruppenausstellung im Rahmen des Wave and Gothic Festivals
  • 2008 Ostrale- internationale Ausstellung für zeitgenössische Künste, Dresden
  • 2008 Güterverkehrung, in der Galerie GEH 8 in Dresden
  • 2008 Wunderräume, Gruppenausstellung der IG Freien Szene, Noch Besser Leben e.V.
  • 2008 Sonderausstellung der IG freien Szene Leipzig e. V. zur Langen Nacht der Wissenschaften im sowjetischen Pavillon Leipzig
  • ab 2007 Westpaket, Westwerk Leipzig, Jahresausstellungen der Produzentengalerie
  • 2007 Transfiguration Space im Westwerk Leipzig, Einzelausstellung
  • 2007 Art Karlsruhe, Galerie Zulauf, Gruppenausstellung
  • 2005 Junge Kunst, Galerie Zulauf, Freinsheim, Gruppenausstellung
  • 2001 -2007 Gruppenausstellungen in der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig u.a.: Rundgangsausstellungen, Ausstellungen der FK Konzeptkunst, Sonderausstellung erst das Fressen, dann kommt die Moral
  • 2004-2007 24-Stunden-Ausstellung- Jahresausstellungen der freien Szene Leipzig u.a.: Phantome im Kunstraum Noch Besser Leben e.V. Leipzig, Mensch – Maschine Mensch in der Konsumzentrale Leipzig
  • 2005 Gruppenausstellung Kreuzungen in der Alten Handelsbörse, Mitteldeutscher Rundfunk Leipzig

Studium

  • 2007 Diplom als Bildende Künstlerin
  • 2005 Beginn des Zweitstudiums in der Medienkunst, Fachklasse für Konzeptkunst
  • 2001 Immatrikulation zum Studium der Malerei und Graphik an der
  • Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig (Academy of Fine Arts Leipzig), Fachklasse für Lithografie Prof. R. Münzner

Projekte (Auswahl)

  • seit 2008 Public Relations, Drittmittelanträge, Kommentare und Essays zur Kunst, Betreuung internationaler Künstler, Assistenz der Kuratoren u.a. für die Galerie KUB, für obART – das Kunstlabel im Sächsischen Oberland, für den Kunstförderverein ARS AVANTI e.V., für die essential existence gallery Leipzig
  • Konzeption und Organisation bzw. Teilnahme an verschiedenen Symposien und Podiumsdiskussionen, Moderation, Präsentation, künstlerische Intervention u.a. für Utopia Attractor, für hack my future, für die Innovision, GfZK für die Open Innovation – Innovationskonferenz in Leipzig,
  • seit 2009 aktives Mitglied Künstlergruppe Helden Wider Willen e.V, Projekte u.a.:
  • 2013 Hybrid Art Lab: Konzepte und Förderanträge für ein Gästehaus für interkulturelle und interdisziplinäre Kunstprojekte
  • 2012 Fab Lab Leipzig: Konzepte und Public Relations für eine Künstler- Community zur Schaffung von Technologie- und Wissenstransfer
  • 2010/2011 Universität Leipzig in Kooperation mit dem Forschungsprojekt Innovative Surgical Training Technologies und der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK Leipzig): Entwicklung eines High Fidelity Simulationsmodells für die veterinärmedizinische Ausbildung, (Publ. 2013)

 

Kontakt:
Mobil: 0176 21000177
www.art-slash.net